Ausbildung 2017-05-04T14:40:07+00:00

Gewerbliche Ausbildung

Wofür werden KETEK-Produkte eingesetzt?

Mit unseren Detektoren geht die Welt den Materialien auf den Grund – für Forscher, Ingenieure und andere Neugierige

KETEK ist der weltweit führende Hersteller von Silizium-Drift-Detektoren, welche heute in einer fast unbegrenzten Zahl von Anwendungen in der Materialanalytik eingesetzt werden. Unsere Detektoren finden sich in klassischen Röntgenfluoreszenz-Spektrometern genauso wie in Elektronenmikroskopen wieder. Mit ihnen können sich Wissenschaftler und Industrieunternehmen ein genaues Bild der Materialzusammensetzung von beliebigen Oberflächen auf Element-Ebene mit einer Nachweisgrenze von weniger als eins zu einer Milliarde machen.
Bei KETEK entwickelt und fertigt ein Team von hoch motivierten Ingenieuren, Physikern und Technikern ein einzigartiges Produktportfolio rund um den Silizium-Drift-Detektor (SDD), angefangen vom Silizium-Wafer über den Detektor-Chip bis zum hochkomplexen, fertigen SDD-Modul. Wir bieten unseren Kunden auf der ganzen Welt maßgeschneiderte Komplettlösungen an, inklusive der bei uns im Hause hergestellten Elektronikkomponenten zur Signalverarbeitung.

Wäre es nicht schön zu wissen…

  • …ob tausende Liter Motorenöl eines Frachtschiffes sofort oder erst in zwei Wochen gewechselt werden müssen?
  • …ob im Abfall wertvolle Stoffe enthalten sind, die wiederverwendet/
    recycelt werden können, oder die giftig sind, und somit gesondert behandelt werden müssen?
  • …ob ein angeblich altes Gemälde wirklich echt ist?

KETEK Detektoren ermöglichen die präzise Analyse

In dem Gerät ist ein KETEK SDD verbaut

Antworten auf diese Fragen liefern Analysegeräte, die Detektoren & Elektronik aus KETEK-Produktion verwenden!

In dem Gerät ist ein KETEK SDD verbaut

Wäre es nicht schön zu wissen…

  • …ob wirklich kein Blei in angeblich bleifreien Produkten ist?
  • …ob ein Schmuckstück tatsächlich aus Gold ist?
  • …ob in dem Gestein, das im Bergbau zutage gefördert wird, noch lohnende Mengen wertvoller Elemente enthalten sind?
  • …ob auf dem Schrottplatz wertvolle Metalle vorhanden sind?

Wäre es nicht schön zu wissen…

  • …ob auf fremden Planeten wie dem Mars Wasser vorhanden ist?

Die Mars Rover der NASA „Spirit“ und „Opportunity“, sowie das neue Marsmobil „Curiosity“ sind mit KETEK-Detektoren ausgestattet

Marsrover Curiosity

Wie funktioniert die Röntgen­fluoreszens­analyse?

  • „Herausschlagen“ eines Elektrons aus der innersten Schale des Atoms durch energiereiche Elektronen
  • „Lücke“ oder „Vakanz“ wird durch Elektronen aus einer weiter außen liegenden Schale wieder gefüllt
  • Energiedifferenz wird in Form von elementcharakteristischer Röntgenstrahlung freigesetzt (z. B. K-alpha oder K-beta)
  • Jedes Element im Periodensystem sendet, wenn es „angeregt“ wird, eine charakteristische Röntgenstrahlung aus → damit können die Elemente identifiziert werden
  • Die Anzahl der gemessenen Photonen einer bestimmten Energie erlaubt auch eine quantitative Analyse der Probe

Das Prinzip der Röntgenfluoreszenzanalyse

Abteilungen bei KETEK

Welche Abteilungen / Aufgabenbereiche gibt es bei KETEK?

  • Elektronik
  • Modul
  • Halbleiter
  • Verwaltung / Geschäftsleitung
  • Vertrieb

Wer ist KETEK eigentlich?

  • Gegründet: 1989 durch Dr. Josef Kemmer (* 1938 – † 2007 )
  • Inhaberin: Silvia Wallner, Tochter des Firmengründers
  • Eigenkapitalquote: 100 % → keine Fremdfinanzierung
  • Anzahl der Mitarbeiter: 105
  • Geschäftsführer: Dr. Reinhard Fojt, Dr. Jürgen Knobloch und Silvia Wallner
  • Wichtigste Produktlinien: SDD-Module, Detektor Elektronik sowie Komplettsysteme, Silicon Photomultiplier
  • Vertrieb: Weltweit
  • Weltmarkt-Anteil (SDD) ca. 45%
  • Hochqualifizierte Mitarbeiter
 

Wer ist KETEK?

Welche Berufe kann man bei KETEK erlernen?

  • Mikrotechnologe/-technologin
    „Mikrotechnologen und -technologinnen stellen in verfahrenstechnischen Prozessen Produkte wie Mikrochips, Halbleiterkomponenten und Mikrosysteme her.“
    http://berufenet.arbeitsagentur.de

  • Elektroniker/in für Geräte- und Systeme
    „Elektroniker/innen für Geräte und Systeme fertigen Komponenten und Geräte, z.B. für die Informations- und Kommunikationstechnik, die Medizintechnik oder die Mess- und Prüftechnik. Sie nehmen Systeme und Geräte in Betrieb und halten sie instand“
    http://berufenet.arbeitsagentur.de

WO KONTAKT AUFNEHMEN?